02.06.2022

Sicher unterwegs auf dem Rad

Anlässlich des morgigen Welttages des Fahrrads lohnt sich ein Blick auf die touristische Radinfrastruktur im Land. Die touristischen Radrouten führen mancherorts viele Kilometer über reine Straßenabschnitte.

Etwa beim Aller-Elbe Radweg über 40 Prozent der Gesamtstrecke. Davon fast 15 Kilometer außerhalb von Ortschaften. Infolgedessen kam es seit 2016 auf diesen Streckenabschnitten zu 60 Unfällen mit zwei Todesopfern und elf Schwerverletzten.

„Touristische Radrouten werden oftmals von Familien genutzt. Da kann es nicht sein, dass wir diese über Landes- und sogar vereinzelt Bundesstraßen fahren lassen. Der Ausbau von straßenbegleitenden Radwegen hat prioritär auf diesen Strecken zu erfolgen“, fordert Cornelia Lüddemann, mobilitätspolitische Sprecherin der grünen Landtagsfraktion.

„Die Menschen erwarten zu Recht, dass ausgewiesene Radrouten eben auch Radwege sind und sie dort sicher unterwegs sein können. Reine Straßenabschnitte laufen dem entgegen und sind konsequent zu beseitigen. Ich baue darauf, dass das Land im Zuge seiner Umsetzungsstrategie des Landesradverkehrsnetzes diesen Aspekt besonders in den Blick nimmt. Wir Grüne werden das im Verkehrsausschuss zum Thema machen“, kündigt Lüddemann an. 

Weitere Zahlen und Fakten finden Sie in der Kleinen Anfrage „Radrouten der Klasse 1 und 2 in Sachsen-Anhalt“.

Yves Rackwitz

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit