29.04.2022

Pflegende Minderjährige in den Blick nehmen

Die Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen möchte die pflegende Minderjährigen, die so genannten „Young Carer“, in den Blick nehmen. Dafür soll deren Situation in Sachsen-Anhalt im Rahmen des Kinder- und Jugendberichts besonders betrachtet werden. 

„Das Problem von pflegenden Minderjährigen ist bisher unterbeleuchtet. Für die Kinder und Jugendlichen ist es individuell eine große und belastende Aufgabe, die Aufmerksamkeit und Unterstützung durch unsere Gesellschaft braucht. Für die zielgenaue Entwicklung von Maßnahmen zur Unterstützung von ,Young Carer‘ in Sachsen-Anhalt muss das Thema zunächst empirisch vermessen werden. Dafür bietet sich der demnächst anstehenden Kinder- und Jugendbericht an“, erklärt Susan Sziborra-Seidlitz, sozialpolitische Sprecherin der grünen Landtagsfraktion.

„Wenn Eltern oder Großeltern krank werden, sind es auch die Kinder, die deren Aufgaben im Familiengefüge übernehmen. Das reicht von Einkauf und Haushaltsarbeit über Gänge zum Amt bis zur Organisation des Familienalltags und Versorgung der Geschwister. Auch die Pflege des kranken Familienmitglieds wird mitunter übernommen. ,Young Carer‘ sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, die einen oder mehrere Angehörige umsorgen und pflegen. Diesen Kindern und Jugendlichen fehlt nicht nur der Schutz eines umsorgenden Familienhaushaltes, nein, sie selbst müssen dieses Umfeld schaffen und viel zu früh eine riesige Verantwortung tragen.“

„Umso wichtiger sind deshalb besondere Unterstützungs- und Beratungsangebote für minderjährige Pflegende. Und hier mangelt es offensichtlich. Auch wenn es noch einige Zeit dauern wird, bis diese eingerichtet werden, sagen wir heute zu den ,Young Carer‘: Wir sehen euch.“

Yves Rackwitz

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit